Betriebsbesichtigungen der 10er-IM-Klassen zum Schuljahresausklang

Auch in diesem Jahr konnten wieder einige Betriebsbesichtigungen vor den Sommerferien geplant und durchgeführt werden. Den Schüler*innen der 10. Klasse einen Einblick in anderen Unternehmen zu ermöglichen und die Arbeitsplätze ihrer Klassenkamerad*innen kennen zu lernen ist ein schöner Ausgleich zu dem normalen Unterrichtsgeschehen in der Schule. Besonders vor den Sommerferien bietet es sich immer wieder an, die verschiedenen Betriebe zu besichtigen.

Wir hoffen wir können diese Besuche in den nächsten Schuljahren fortführen und bedanken uns an dieser Stelle schon mal recht herzlich für alle Beteiligten und den immer herzlichen und freundlichem Empfängen.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

10IM2 bei der Provadis AG in Höchst am 20.06.2019

Am 20.06.2019 begann der Unterricht für die Klasse 10IM2 mit ihrer Klassenlehrerin Frau Willmann vor dem Gebäude der Provadis AG in Höchst. Nachdem einfach mal zwei Stunden Unterricht unter freien Himmel, bei 27 Grad gehalten wurde, konnten sich die Schüler*innen, die hier ihre Ausbildung absolvieren haben noch final auf die von ihnen geleitete Führung vorbereitet.

Um 11:15 Uhr wurden wir dann zusammen mit den Lehrern Löw, Gilles, Avgeridis und Wagner von Herrn Volker Herget empfangen. Im Zusammenspiel haben die Schüler*innen und der Leiter der Ausbildung Metall- und Systemtechnik, Herr Herget, die Führung über den Campus begonnen. Es wurde ein allgemeiner Input zu den Ausbildungszahlen und der vielseitigen Möglichkeiten bei der Provadis AG gegeben. Nach einer kurzen Tour über das Gelände und dem Besuch der Chemiker, ging es in die Werkstätten, welche besonders die Arbeitsplätze der Schüler*innen beinhaltet. Mit viel Spaß und kleinen Sticheleien gegenüber anderen Ausbildungsberufen gelangten wir in den Metallbereich, wo unter anderem auch andere Schüler*innen der Heinrich-Kleyer-Schule und einige andere Ausbilder anzutreffen waren. Nach einem kurzen Austausch wurde dann der neue Stolz der Ausbildung noch vorgestellt; ein Simulator für verschiedene Schweißtätigkeiten. Eine tolle Investition, die besonders auf Seiten der anwesenden Lehrer*innen auf Begeisterung gestoßen ist. Wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch, bei dem bestimmt auch mal Zeit das Ausprobieren des Simulators bleibt.

Nach einer Abschlussrunde, und Klärung aller offenen Fragen, war die Betriebsbesichtigung auch schon zu Ende. Einen schönen Ausflug, bei dem man immer wieder feststellen kann, wie sehr sich die Schüler*innen mit ihrem Ausbildungsbetrieb identifizieren und sie damit auch gerne mal angeben vor ihren Klassenkameradin*innen.

Foto 1: 10IM2 bei der Provadis AG

10IM3 bei Günther & Co. am 27.06.2019

Am 27.06.2019 waren die Schüler der Klasse 10IM3 der Heinrich-Kleyer-Schule zu Besuch bei der Firma Günther & Co., um durch eine Präsentation und eine Betriebsbesichtigung Einblicke in den Betrieb, die Ausbildungsabteilung und die Produkte zu bekommen. Mit dabei waren zwei Lehrer, Herr U. Löw und Herr P. Gilles, die während der Betriebsbesichtigung der Klasse über das Thema Digitalisierung und Automatisierung bei Günther & Co. informiert wurden.

Die Schüler wurden gegen 9:00 Uhr beim Pförtner abgeholt. Im Schulungsraum gab es zunächst eine Vorstellungsrunde. Dabei stellten die Auszubildenden sich selbst und ihre Ausbildungsbetriebe vor. Nach der Begrüßung ging es los mit einer Präsentation von Ausbilder M. Löw und Samantha Becker. Nach allgemeinen Informationen, wie Gründung der Firma Günther & Co., erste Werkzeuge und deren Weiterentwicklung, folgten Produktbeispiele und Videos zu verschiedenen Bohrertypen im Einsatz. Während eines ausgiebigen Frühstücks wurden der Standort Frankfurt am Main, die Ausbildungsabteilung und das Ausbildungskonzept vorgestellt.

Danach sprach Herr M. Löw über verschiedenen Themen wie Bohrertypen, Werkstoffbezeichnungen, Schneidstoffe der Werkzeuge und deren Herstellung. Hier gab es von den Auszubildenden einige Zwischenfragen. Anschließend erzählten Herr M. Löw und Samantha Becker von den Tätigkeiten und dem Maschinenpark in der Ausbildungsabteilung und dem Ausbildungsablauf. Es wurden praktische Übungsaufgaben, Arbeiten für die Produktion sowie laufende Projekte wie der Digitalisierungs-Scout und der Energie-Scout vorgestellt. Als Nächstes folgten Beispielbilder von betrieblichen Projektarbeiten und Übungen zur Veranschaulichung. Nach der Präsentation begann die Betriebsbesichtigung unter der Führung von Jan Reichenberger (2019 frühzeitig ausgelernt). Nach der Führung begab sich die Gruppe zurück in den Schulungsraum, wo noch offene Fragen geklärt wurden. Von dort aus wurden die Schüler zum Pförtner begleitet und verabschiedet.

Foto 2: 10IM3 bei der Firma Günther & Co